[Rezension] Einfach. Liebe. von Tammara Webber



Verlag: blanvalet
Seiten: 384
Reihe: -
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3442382163
Originaltitel: Easy






Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.
Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …
Bild- und Textquelle: blanvalet




Das Cover ist einfach traumhaft. Viel Liebe, viel pink, viel Mädchen. Einfach wunderschön. 




Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen.





Jaquelines Welt liegt in einem Scherbenhaufen, weil sie von ihrem Freund verlassen wurde und seitdem nicht mehr so recht ins richtige Leben zurückfindet. Doch als sie sich dann von einer Party davonmacht wird sie ausgerechnet von dem stillen, geheimnisvollen Bad Boy Lucas gerettet, der sie seitdem auch nicht mehr loslässt. 

Jaqueline, die gerne Jackie genannt wird, ist eine super sympathische Hauptprotagonistin. Man bekommt Zeit, sie kennen und dann auch lieben zu lernen. Sie macht von Anfang bis zum Ende des Buches eine tolle Wandlung mit. Zuerst schüchtern, ist sie das am Schluss gar nicht mehr so.

Lucas ist ein sehr interessanter Hauptcharakter, weil er lange Zeit geheimnisvoll und damit wirklich spannend-interessant bleibt. Zudem sieht er, wie natürlich nicht anders zu erwarten, traumhaft aus. Geiler Körper, Tattoos und alles was Mann eben so braucht und hat. Das Zielpublikum liebt ihn garantiert. 

Tammara Webbers Schreibstil ist einfach toll. Man hat keine Probleme sofort in das Buch zu finden und es ist dann auch einfach zu schnell gelesen. Leider. Die Geschichte, die sich langsam entwickelt, bleibt immer interessant, ist nicht unbedingt klischeehaft und wird einfach nie langwelig zu lesen. Auch die Protagonisten konnten mich überzeugen und haben Tiefgang. Alles in allem ein „rundes Ding“!




Eine traumhafte Geschichte, die sich locker flockig leicht lesen lässt und bei der man eigentlich gar nicht mehr aufhören möchte. Einfach. Liebe. Das beschreibt das ganze Buch und meine Gefühle danach perfekt. Da gibt es eigentlich kaum mehr etwas zu sagen, außer: Lest es selbst. ;)






Keine Kommentare:

Kommentar posten